Es hakt bei der Arbeit am eigenen Projekt? Was ist der nächste Schritt?

Unter dieser Prämisse haben sich am Samstag, den 25.01.2020 wieder sechs Teilnehmer unter der Anleitung von Tilo van Ekeris in der Ideenwerkstatt für technische Produkte ausgetauscht. Dabei wurden Problemstellungen zu Themen wie z.B. Immobilienentwicklung, Zeit- sowie Selbstmanagement und Elektrokleingeräte besprochen. Besonders spannend war das Projekt von Dennis Ehl, der seinen Prototypen eines Injektors für den Spritzguss weiterentwickeln möchte. Weitere Informationen zu diesem und weiteren Projekten sind auf seiner BrotloseKünste.de zu finden.

Dies war vorerst unsere letzte Ideenwerkstatt für technische Produkte, da Tilo von Ekeris sich einer neuen Herausforderung stellt und von nun an Teil des Teams von Prof. Tobias Meisen am Lehrstuhl für Technologien und Management der Digitalen Transformation an der Bergischen Universität Wuppertal ist. Dort beschäftigt er sich hauptsächlich mit Machine Learning für Industrieanwendungen.

An dieser Stelle seid Ihr und Euer Feedback gefragt: Wie soll es mit der Ideenwerkstatt weitergehen? Wie können wir das Format weiterentwickeln? Gibt es jemanden, der die Veranstaltungsreihe mit seiner oder ihrer Expertise unterstützen kann? Wir sind offen für alle Vorschläge!

Schickt eure Ideen und Anmerkungen an teclab@w-tec.de